default_mobilelogo

Der Verein wurde 1892 gegründet. Die Liebe zum Pferde und dessen vielseitigen Einsatz, sei es bei der Arbeit auf dem Felde oder beim Reiten wurden als Hauptgründe für die Vereinsgründung benannt. 1 2Bereits im Gründungsjahr 1892 fand die erste Pferdeleistungsschau statt. Insgesamt sind die Geschichte des Vereins und seine Unternehmungen gut dokumentiert.

Die Standarte ist das Symbol des Vereins. Sie wird bei Auftritten mitgenommen, wie Kreis- und Landesmeisterschaften und Vereinsjubiläen. Sie repräsentiert den Verein. Als dann der 2. Weltkrieg ausbrach wurde es ruhig um den Verein und es gibt über diese Zeit keine Aufzeichnungen. Einen Neuanfang gab es dann nach Beendigung des 2. Weltkrieges. Die erste Mitgliederversammlung fand am 18.1.1947 statt. Das erste kleine Turnier fand am 22.8.1948 an der Friedenseiche statt und das erste größere Turnier wurde am 26.6.1949 ausgerichtet.

1 3Ab 1955 begann der Verein mit der Reitausbildung aktiver Reiter. Von da an erfolgte auch die Teilnahme an Turnieren und die Erfolge blieben nicht aus, vor Allem bei Kreis- und Landesturnieren in der Vielseitigkeit.

Gegen Ende der 70er bis Anfang der 80er Jahre lebte der Fahrsport auf.

1987 gab es die erste Fahrprüfung beim Reitturnier. Seitdem hat sich der Fahrsport im RuFV Rheurdt ständig entwickelt und die Anzahl der Fahrer wuchs stetig. 1 4Der Verein richtete viel Male die Kreismeisterschaften im Fahren aus. 2013 wurde erstmals das Fahren vom Reiten beim Turnier getrennt. Das Fahrturnier wurde in der Klasse A und erstmalig in der Klasse M ausgerichtet. Mit einer Teilnehmerzahl von ungefähr 130 Gespannen wurde das Turnier zu einem vollen Erfolg.

Jetzt im Jahr 2014 werden erstmalig die rheinischen Meisterschaften im Fahren ausgerichtet. Seit Oktober 1991 hat der RuFV Rheurdt eine eigene Voltigierabteilung. Die ausgebildete Voltigiertrainerin Inge Lohr gründete diese Gruppe am Reitstall Pieler. Seit einigen Jahren hat der Verein ein eigenes Voltigierpferd und Inge Lohr leitet diese Gruppe mit viel Einsatz. Die Gruppe nimmt erfolgreich an Turnieren teil.

Die Gemeinde Rheurdt gehört dem Kreis Kleve an und ist die südlichste und gleichzeitig auch kleinste Gemeinde des Kreises. Sie präsentiert sich mit einer Mischung aus2 1 dörflicher Bebauung, grünen Wäldern, niederrheinischen Bruchlandschaften und Wasserflächen, einer großen Feldflur, einem passendem Bildungsangebot und einiger interessanter kultureller und sportlicher Attraktionen.

Vereinsleben ist ein bedeutsamer Bestandteil der Gemeinde. Viele der Bürgerinnen und Bürger sind in den ortsansässigen Vereinen aktiv und betätigen sich sportlich, kulturell oder gesellschaftlich. Dies prägt das Zusammengehörigkeitsgefühl der Gemeinde. Die Gemeinde betrachtet sich als pferdefreundlich. Es gibt viele Reitweisen und ein großes Netz gut ausgebauter Reitwege.

Es gibt viele Reiterhöfe unterschiedlichster Reitweisen und ein großes Netz gut ausgebauter Reitwege

Der Rheurdter Reit- und Fahrverein ist dezentralisiert angelegt. Es gibt die komfortable Reitanlage mit Richterhäuschen im Zentrum der Ortschaft, die von allen Vereinsmitgliedern genutzt werden darf, darüber hinaus befinden sich die aktiven Vereinsmitglieder an unterschiedlichen Pferdebetrieben im Ort. Im Sommer werden die Vereinsstunden auf der Reitanlage abgehalten, 2 3die Vereinsstunden im Winter finden in der für diesen Zweck gepachteten Reithalle auf dem Wintershof der Familie Gilbers statt.

Carola Gilbers ist staatlich geprüfte Pferdewirtin, betreibt auf dem Hof einen von dem Verein zunächst unabhängigen Reitschulbetrieb und ist verantwortlich für die wöchentlichen Spring- und Dressurstunden des Vereins. Weiterhin finden Lehrgänge und kleine vereinsinterne Turniere in der Reithalle des Winterhofes statt.

 

Nachdem der Verein viele Jahre seinen Reitunterricht auf gepachtetem Gelände an der Friedenseiche abgehalten hat und zu den Turnieren, die auf einem dem Verein zur Verfügung gestellten Gelände an der Kirchstraße in Rheurdt ausgerichtet wurden, das Material schaffen musste, gelang es dem damaligen Vorstand das Gelände an der 3 1Kirchstraße zu erwerben.

Zunächst wurde der jetzige Springplatz gekauft, danach der Dressurplatz. Als das Eigentum vorhanden war wurde 2000 ein Material- und Richterhaus gebaut. Dies verlangte den Vereinsmitgliedern viel Einsatz ab.

Kurz darauf konnte der „neue“ Dressurplatz erworben werden und es entstand ein 20x100m langes Dressurviereck.

2006 kaufte der Verein ein Stück Acker, worauf ein Fahrviereck angelegt wurde.

Der RuFV Rheurdt verfügt über ein reges Vereinsleben. Im Laufe eines Jahres gibt es immer wiederkehrende Ereignisse, die trotzdem auch neu gestaltet werden dürfen:

  • Jahresbeginn: Winterball, Reibekuchenessen oder Ehrungsabend4 1
  • Saisoneröffnung am 01. Mai: Veranstaltung auf dem Vereinsgelände; die Außensaison wird unter Wettkampfbedingungen eröffnet; Quadrillen und Voltigiervorführungen
  • Die großen Turniere, Reiten und Fahren getrennt im Sommer
  • Im Spätsommer/Herbst Unternehmungen wie Wanderritte, Besuch der Hengstparade in Warendorf, Orientierungsritt, etc.
  • 03. Oktober: traditionelles „Abfahren“, vereinsinterne Wettbewerbe in Form von Geländefahren, Geländereiten, Fuchsschwanzgreifen oder Jump and Drive
  • 1. Advent, Adventsturnier mit Springen und Dressur für Jung und Alt

 

 

Wir sind ein kleiner ländlicher Verein,

der ein reges und lebendiges Vereinsleben führt.

Wir bilden an der Basis aus, fördern

den Mannschaftsgeist und unterstützten

in unserem Ermessen Reiter, Fahrer und Voltigierer.

Ausschreibung

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30